3. Bessere Videokonferenzen

Tipps für bessere Videokonferenzen


Damit die Treffen in Videokonferenztools (Zoom, MS Teams oder andere) reibungslos verlaufen hier einige Tipps für ein besseres Miteinander in Sitzungen, Kursen oder Klassenbesprechungen. 

[Das bezieht sich hier auf kleine Meetings mit bis zu 25 Personen.]


1. Moderiert die Sitzungen zu zweit

In einer Präsenzsitzung kann man die non-verbalen Signale der Konferenzpartner besser überblicken, als im Videokonferenztool. Deshalb ist es besser in einer Videokonferenz zu zweit zu moderieren.

Ein*e Moderator*in kann so das inhaltliche Gespräch im Auge behalten, während die zweite Person die Gruppe moderiert: den Warteraum im Auge behält, den Chat beobachtet, die Meldungsreihenfolge einzuhalten versucht und die Gruppendynamik in konstruktive Bahnen lenkt. 


2. Achtet auf den guten Ton

Nichts verbessert eine Sitzung so sehr, wie eine gute akkustische Umgebung. Benutzt Kopfhörer oder ein Headset und achtet auf eine ruhige Umgebung.

Wenn ihr nichts sagen wollt, achtet darauf, dass das Mikro ausgeschalten ist. 


3. Hand heben

Versucht, Eure Gesprächsanmeldung über ein Zeichen anzumelden. Einige Tools bieten dafür eine "Hand heben" Funktion, aber das gute alte Hand heben geht auch in kleineren Sitzungen oder eine Anmeldung im Chat. Dafür können Abkürzungen jeder Art gewählt werden, zB. "H+" oder "q+".


4. Der kleine Unterschied

Schon Details können die Performanz des Werkzeugs erheblich verbessern: 

  • schließe andere Browsertabs oder Apps, die Du nicht während der Sitzung brauchst
  • versuche die Verbindung nicht über W-Lan aufzubauen
  • schau, dass Deine anderen mobilen Geräte nicht Filme streamen, während Du eine Konferenz hast
  • versuche Dich nicht vor einem Fenster zu platzieren


5. Vereinbart Regeln und Ziele

Versucht gemeinsame und verbindliche Regeln vor einer Sitzung zu vereinbaren, so dass sich die Gruppe danach richten kann.


6. Gemeinsames Protokoll

Über ein Wiki im Kurs oder ein Etherpad können die Teilnehmer gemeinsam und gleichzeitig Sitzungsprotokolle führen.


7. Es ist eigentlich egal...

...welche Tools ihr benutzt. Meistens besteht der Unterschied im Datenschutz oder in der Performanz. Jitsi ist die unkomplizierte open source Möglichkeit für die man keinen Account braucht. MS Teams ermöglicht eine sichere und etwas stabilere Alternative.




» DIGITAL TOOLBOX der ABK