Topic outline

  • General

    Tahrir Square, 9. Februar 2011


    In Anmerkungen zu einer performativen Theorie der Versammlung reflektiert Judith Butler Dimensionen kollektiven Widerstands qua öffentlicher Versammlung. In der dt. Ausgabe formuliert der Verlag: „In Erweiterung der sprechaktzentrierten Theorie der Performativität und gegen Hanna Arendts ‚körperlose‘ Konzeption politischen Handelns unterstreicht [Butler] die Bedeutung physischer Präsenz kollektiver Akteure im öffentlichen Raum [...]“. Mit Blick auf die Relevanz, der von der Autorin untersuchten Aspekte auch für die zeitgenössische Kunst, ist die Lektüre des Buches ein Angebot, gemeinsam seine Inhalte zu diskutieren und kritisch mit Blick auf jüngste Phänomene zu besprechen.

    Grundlage für das Seminar ist die deutsche Ausgabe des Textes. Das engl. Original wird als Referenz zur Verfügung gestellt.

    Mi., 14-täg., je 14:00 – 15:30 Uhr

    Termine:

    26. Oktober (Einführung), 9. November (1. Kapitel), 23. November (2. Kapitel), 7. Dezember (3. Kapitel), 21. Dezember (4. Kapitel), 11. Januar (5. Kapitel), 25. Januar (6. Kapitel)